Uninvited CMV VHS Retro Edition / Splendid Video Hartbox

Anzeige

 

71LDVfp8I4L._SL1200_

Eine mutierte Killerkatze meuchelt sich an Board einer Yacht durch die komplette Besatzung. Wer Lust auf diesen Edeltrash hat der sollte unbedingt HIER günstig zugreifen!

Anzeige

Im Jahre 1987 erschien ein Trashmovie das sich mit der Zeit zu einem kleinen Geheimtipp entwickelte, Uninvited.

Sicherlich ist dieses Machwerk von den Kulthorrorstreifen der 1980 weit entfernt, aber mit seinem „10 kleine Negerlein Prinzip“ auf einer Yacht, mitten im Meer und einer Killerkatze, die bei Bedarf „alienlike“ ein fieses Monster ausspucken kann, quasi ein Haarknäuel des Grauens, macht der Streifen einfach Spaß. Alle diese Zutaten garniert mit ein paar „hübsch“ ekligen Effekten, inkl. Miniaturbeilagen in Form von Schiffsmodellen, werden hier dem geneigten Zuschauer kredenzt. Wie einem dieses Menü allerdings schmeckt muss jeder für sich entscheiden. Sehenswert ist dieser Streifen allemal.

Kommen wir aber nun zum eigentlichen Thema. 1987 hat Splendid Video Uninvited in Deutschland veröffentlicht. Die 1. Auflage bekam eine Hartbox mit hübschem Wackelbildchen (Lentikular, sagt man Heute, gefühlt besitzt jedes Bluray Steelbook momentan eins) spendiert und sieht auch Heute noch Klasse aus.

Im Zuge der Neuveröffentlichungen alter Klassiker und Trashperlen hat sich CMV die Mühe gemacht und eine Hommage an eben jene Version von Splendid veröffentlicht.

uninvited hartbox vhs cmv-1

Auf den ersten Blick kann man es nicht gleich erkennen, aber das Lentikular bei CMV ist breiter als beim Original, dass dafür etwas länger ist.

uninvited vhs hartbx cmv 2

Bei CMV wurde das Lentikular auf das Cover geklebt.

IMG_0519

Beim Original von Splendid ist das Lentikular direkt in das Cover eingearbeitet.

IMG_0514

Bei CMV wurde das Cover samt Lentikular leicht verändert. Es fällt auch nur auf, wenn man zweimal hinsieht. Die Insel im Hintergrund bei Splendid wurde bei CMV komplett ignoriert oder sie wurde schlichtweg vergessen. Dafür hat CMV allerdings den Schatten beim Titel mitübernommen. Die Schreibweise der Titel unterscheidet sich ebenfalls ein wenig. Genauso wurde das Logo der Heritage bei CMV weggelassen.

IMG_0513

Interessant ist auch, dass die Bewegung des Lentikular vertauscht wurde. Während bei der VHS die Box von Links nach Rechts gekippt werden muss, obliegt die erforderliche Bewegung der DVD Box im von oben nach unten kippen.

IMG_0510

Die Buchrücken sind fast identisch. Die Schräglage bei CMV resultiert daher, dass die Pappe etwas ungenau auf die Plastik geklebt wurde. Das ist der Einzige wirklich störende Minifehler.

Hier können wir die beiden Unterschiede genau betrachten. Das Logo und das Format mit der Bestellnummer.

IMG_0511

Anzeige

IMG_0512

Die Rückseite:

IMG_0506

Die Rückseite wurde fast 1:1 übernommen. Das Layout ist absolut stimmig. Man sieht nur einen ganz feinen, veränderten Farbkontrast bei CMV. Der rote Rahmen ist bei der VHS Box etwas breiter, während bei CMV das Ganze dezenter ausfällt.

Kommen wir zu den Inhalten der Beiden Buchboxen.

IMG_0518

Neben einer DVD sitzt ein Dummy im Inneren der Retro-Box. Der Dummy von CMV entspricht der Originalgröße einer VHS Kassette. Das Ganze ist aus einem stabilen Pappkarton gefertigt und sogar mit einem Fakeaufkleber versehen der auf die Strafgebühr von einem Euro hinweißt, bei nicht zurückspulen. Die Originale VHS passt sogar genau in die Retrobox.

IMG_0515

 

Fazit:

Eine absolute Traumveröffentlichung für einen Film mit echten Trashqualitäten. Hier kann man

cmv-laservision-april-mediabooks-bild-news

CMV Laservision ist unter den Fans sehr beliebt und versorgt den Sammler seit 1998 mit exklusiven Titeln. Zu Beginn wollte der Inhaber Andreas Strassmann vornehmlich Laserdiscs produzieren, daher auch LASERvision, was allerdings wegen mangelnder Nachfrage nach bereits fünf Titeln wieder eingestellt wurde. Seit 2002 wird sich um den Vertrieb von DVD´s und später noch Blu-rays gekümmert. Wer Interesse an dem Kultlabel und seine Titel hat, kann HIER einiges finden. Viel Spaß beim stöbern und sammeln!

Anzeige

beruhigt zugreifen und sich diese wunderbare Edition in sein Regal stellen. The Uninvited ist sicher kein Geniestreich im Genre, doch hat er seinen Reiz und kann trotz seines schmalen Budgets überzeugen. Nicht ohne Grund hat sich CMV dieses Klassikers angenommen.

 

Die VHS Retro Edition ist eine gelungene Abwechslung zu den Mediabooks die momentan die Shops füllen und das Geld aus den Taschen spülen.

Jeder der ein Herz für VHS und schicke Editionen hat sollte hier zugreifen!

 

 

 

 

 

18.06.16

Hier gibt es noch mehr vom Glotzgutachter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.