Red Heat

Anzeige

Inhalt von Red Heat:

Ivan Danko (Arnold Schwarzenegger) ist Polizist in Moskau. Bei der Verfolgung des Schwerverbrechers Viktor ‚Rosta‘ Rostavili (Ed O´Ross) ermordet dieser seinen Partner und flüchtet in die Vereinigten Staaten direkt nach Chicago. Danko bekommt den Auftrag Rosta zu schnappen und wieder zurück nach Mütterchen Russland zu bringen. Pech nur das dem knallharten und wortkargem Eisklotz der großschnäuzige Chicagoer Bulle Ridzig (James Belushi) zur Seite gestellt wird. Aus den beiden Partnern wider Willen wird nach einigen blutigen Zwischenfällen jedoch ein knallhartes Team das die gesamte Unterwelt Chicagos aufmischt.

Red Heat und seine Anekdoten

Red Heat ist der 11. Film des Kult Regisseurs Walter Hill. Direkt ein Jahr nach seinem Neo Western Ausgelöscht (Extreme Prejudice) kam Red Heat weltweit in die Kinos. Es wird allgemein davon gesprochen das die Produktion eine Drehgenehmigung als erstes westliches Team überhaupt für den roten Platz bekommen hat, laut IMDB ist dem anscheinend doch nicht so. Schwarzenegger wurde in ein Kostüm gesteckt und ein kleines Team drehte einige Szenen mit ihm. Das alles geschah unter dem Deckmantel „Privater Aufnahmen“, die problemlos an einem Tag geschossen wurden. Schaut man sich im fertigen Film die Anfangsszenen und Endszene an ergibt dieser Umstand durchaus Sinn.

Der Film ist dem Stunt Koordinator Bennie E. Dobbins gewidmet der bei den Aufnahmen der Sauna Szene in Österreich an einem Herzinfarkt gestorben ist.

Ein mögliche Fortsetzung wäre gewesen das Ridzik nach Moskau reist und zusammen mit Danko die Unterwelt aufmischt. Leider wurde diese Idee verworfen da Red Heat weltweit nicht das gewünschte Einspielergebnis hatte.

Die unterschiedlichen VHS Versionen von Red Heat

1988 kam Red Heat in die deutschen Kinos und wurde für eine niedrige Freigabe ab 16 um einige Gewaltszenen gekürzt. Diese Fassung wurde dann auch von Starlight auf VHS veröffentlicht und war ebenfalls ab 16 Jahren freigegeben. So lief der Film dann auch mehrere Jahre im deutschen Fernsehen. Allerdings war dann die Überraschung groß als Red Heat für die Kaufhäuser erschien und sich auf dieser VHS eine um Handlung geschnittene Version befand, die allerdings an den Gewaltstellen ungekürzt war.

Hier ein kleiner Überblick:

                                                                                Starlight: Verleih

Die Erstauflage von Red Heat erschien 1989 auf VHS von Starlight in einer großen Hartbox und kurze Zeit später als Einleger. Diese Auflage ist auch eine der wenigen Titel die am Spine einen Hologramm Sticker besitzen. Die hier aufgespielte Fassung entspricht der Kinofassung und ist in einigen Gewaltszenen zensiert. Daher ist diese Erstauflage was den Genuss des Filmes betrifft ehr ungeeignet. Zudem ist diese Fassung im Vollbildformat. 

Laufzeit: 98:53 Min. (95:42 Min. o. A.)

 

              Starlight

Ungefähr ein Jahr später Erschien dann für die Kaufhäuser der Film in der kleinen Box als Einleger, ebenfalls von Starlight. Um den Film auf ein 90 Minuten Band zu quetschen wurden einige Handlungsszenen mit einer Laufzeit von knapp 9 Minuten herausgeschnitten. Als ob das aber nicht reichte hat man den Abspann gleich auch noch weggelassen. Allerdings ist diese Fassung in allen Gewaltszenen ungeschnitten und kann noch gut konsumiert werden. Durch die Handlungskürzungen fehlt dieser Fassung zwar etwas Tiefe aber ist auch recht kurzweilig und wirkt dadurch sogar etwas düsterer. 

Laufzeit: 86:36 Min. (o.A.)

                                                                           Screen Entertainment

Von Screen Entertainment erschien ebenfalls in kurzer Zeit eine weitere Edition für die Kaufhäuser. Diese basiert ebenfalls auf der lediglich an Handlung zensierten Fassung. Hier hat man einfach das Master von Starlight lizenziert und wieder mit einer 90 Minuten Kassette Band gespart. Interessanterweise ist diese Veröffentlichung die Einzige bei der auf dem Frontcover die Hookline zwischen den Köpfen von Schwarzenegger und Belushi fehlt. Diese Auflage ist neben der Cinema Kassette (hier nicht aufgeführt) mittlerweile sehr selten geworden.

Laufzeit: 86:36 Min. (o.A.)

 

    EuroVideo: Verkauf

Diese Auflage von EuroVideo wurde zusammen mit Astro veröffentlicht und bietet zwar zum Ersten mal das original Kinoformat aber basiert nur auf der Kinofassung und wurde am Ende noch stärker beim Showdown geschnitten. Diese Version ist mitunter häufiger zu finden aber kann definitiv nicht nur wegen der Fassung, sondern auch ob der billigen Covergestaltung links liegen gelassen werden, schade!

Es war die letzte FSK 16 Fassung die auf VHS für die Kaufhäuser produziert wurde.

Laufzeit: angaben folgen!

 

                                                                            Astro: Verleih/Verkauf

Und hier nun die erste komplett unzensierte Fassung von Astro. Handelt es sich lediglich um die ungeschnittene Originalfassung wird hier Red Heat als ungeschnittener Directors Cut angepriesen. Diese Edition sieht bis auf die blauen Balken genauso aus wie die EuroVideo Fassung, was natürlich nicht verwunderlich ist. Zwar ist der Film nun in Widescreen und unzensiert jedoch musste ich feststellen, dass das Band von Astro recht billig ist und optisch nicht sehr gut aussieht. Daher ist diese Auflage nur für Sammler interessant.

Laufzeit: 99:16 Min. (96:06 Min. o. A.)

 

Videoplay: Verkauf

Das Kult Magazin Videoplay veröffentlichte im März 1995 Red Heat als Billigversion. Zusammen mit dem Heft kostete der Spaß ganze 9,99 DM. Die hier aufgespielte Fassung basiert auf der um Handlung gekürzten Version und enthält alle Gewaltszenen. Neben Terminator 1 war Red Heat der zweite Film mit Schwarzenegger der in dieser Reihe veröffentlicht wurde. Ohne das Heft bekommt man die Kassette bereits für Einen Euro!

 

Laufzeit: 86:38 Min. (kein Abspann)

 

 

Fazit:

Red Heat ist sicherlich nicht Schwarzeneggers oder Walter Hills bester Film doch in Kombination dieser beiden Actiongiganten ist einer der wohl besten Cop Thriller/Buddy Movie entstanden den die Lichtspielhäuser je gesehen haben. Schade ist nur das einige Handlungsszenen bereits beim Schnitt für die reguläre Kinoversion entfernt worden, um den Film flotter zu machen. So fehlt nicht nur ein Kampf im Gefängnis zwischen Schwarzenegger und einem Gangmitglied, sondern auch ein von der Polizei als Hinterhalt geplanter Deal mit Viktor Rosta. Das hat einige unlogische Handlungsübergänge zur Folge die aber der Unterhaltung keinen Abbruch tun! Nach über 30 Jahren macht der Film immer noch einen riesigen Spaß und sollte in keiner Sammlung fehlen!

 

21.06.19

Hier gibt es noch mehr vom Glotzgutachter:

Kommentare sind geschlossen.