Terminator – VHS Sammlung

Anzeige

terminator1_SammlungIn einem Alter, bei dem man gerade einmal über den Tisch schauen kann und das Fernsehen nur das Tagesprogramm zu bieten hat, wird man ganz schnell hellhörig wenn in dem Kaff aus dem du kommst eine Videothek eröffnet. Damals, so kurz nach dem Mauerfall war es dann soweit und zwei junge Mädels eröffneten die erste Videothek, direkt bei uns, irgendwo im Nirgendwo. Das Zimmer war vielleicht so groß wie eine kleine Wohnung, wie man sie vom Plattenbau kennt. Auf jeden Fall konnten wir uns dort nicht nur die Filme sondern auch die Player mieten. Nachdem das Staunen langsam abgeklungen war, fingen wir an uns einige Filme auszuleihen, darunter Terminator 1 (die alte 18ner), eigentlich wollte ich Teil 2 haben, die Werbung war damals voll davon, aber der war leider schon verliehen. Terminator 1 allerdings war verfügbar und somit fing alles mit dem Anfang an.

Terminator1_sammlung_3

Von Links nach rechts: Erstauflage VHS, Zweitauflage VHS und Video2000 Erstauflage

Der Archetyp des stählernen Vernichters war geboren. Für mich als Lausbub ein absolutes Erlebnis. Die Bilder, die Musik und die derben Effekte. Wenn Kyle Reese nach der Zeitreise halb nackt auf den kalten, feuchten Boden knallt und sein Atem aufsteigt, schießt einem sofort die Gänsehaut über den Nacken. Allein diese Ausgangssituation bei der man dicht am Charakter ist, lässt einen die ganze Zeit über nicht mehr los. Dazu noch der stille Riese der ohne ersichtlichen Grund unschuldige Menschen tötet. Die dreckige Atmosphäre tut ihr übriges und man weiß schon beim zusehen, dass man hier etwas einzigartiges vor sich hat. Jeder der Terminator als Kind gesehen hat, weiß eventuell wovon ich rede. Sicherlich ist Terminator 1 nichts für 12-Jährige aber 1994 war es noch nicht so streng mit dem Jugendschutz, obwohl der Film damals wesentlich härter rüber kam als er es Heute tut.

Terminator1_32

Der Schrecken war dann groß wenn man klein ist und im Laden zu jener Zeit diesen Klassiker für sage und schreiben 39,95 DM erwarb. Man freut sich wie bekloppt und dann merkt man schon das kurz nach dem Vorspann so eine seltsame Texteinblendung erscheint und der epische Gang zum Ausblick über die Stadt fehlt.

 

812ovPusVWL._SL1500_

Mit Terminator gelang James Cameron der ultimative Film über eine Killermaschine ohne Gewissen und ohne Gnade. Lange war Terminator auf dem Index, doch nach einer Neuprüfung nach über 25 Jahren können nun auch Jugendliche den Film völlig unzensiert genießen. Hier könnt ihr euch den stählernen Killer Nachhause holen

Anzeige

 

 

Spätestens beim ersten Kill an den Punks war dann klar,“Verdammte Scheiße, wasn jetzt kaputt!?“ Der Rest dieser Stümmelfassung sollte über Jahre für viele Minderjährige das einzige „Sehvergnügen“ sein.

Doch zum Glück gab es ja dann doch mal den ein oder anderen Videothekenverkauf und man konnte sich die Erstauflage in der kleinen Hartbox oder auch den Einleger für den schmalen Taler in den Schrank stellen. Die Zeitschrift Videoplay brachte Terminator auch als Heftbeilage heraus. Leider war diese Auflage ebenfalls nur zensiert, zudem hat man auf dem Cover den Hinweis, das sie bearbeitet ist, schlichtweg „vergessen“.

Während der 90er hatte dieser Kultfilm keinen leichten Stand bei uns. Bereits bei Kinostart um eine Szene zensiert (Augen-OP), fristete James Camerons Mega Hit sein Dasein auf der Indexliste und blieb dort bis zu seiner Rehabilitierung im August 2010

IMG_1893

Bei großem Glück, bekommt man noch ein VHS Exemplar in Folie. Die kleine Box ist sehr selten und ist mir so auch nur einmal unter gekommen. Darüber hinaus hat NECA verschieden Figuren veröffentlicht, darunter sogar Arnie mit dem Outfit mit dem er das Massaker im Club Tech-Noir anrichtet.

IMG_1894

Hier noch zum Abschluss die holländische Erstauflage.

Terminator1_sammlung_4Terminator1_sammlung_5

Die Buchstaben beim Wort Schwarzenegger glänzen und sind leicht geprägt. Die Bilder auf der Rückseite haben ebenfalls einen Glanzeffekt.

31.10.16

Hier gibt es noch mehr vom Glotzgutachter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.