American Fighter

„Die tödlichste aller Kampfarten jetzt in der Hand eines mutigen Mannes im Kampf gegen das Böse.“ 

American Fighter

So kraftvoll eingeleitet wird nur, meiner Meinung nach, einer stärksten Cannon Klassiker: American Fighter. Als in den 1980er Jahren der B-Movie Hype herrschte, entschieden sich die Israelischen Cousins Menahem Golan und Yoram Globus einen Ninja Film zu drehen. Mit einer recht annehmbaren Story und einem bis Dato ehr unbekanntem jungen Gesicht, Michael Dudikoff, versuchten sich Cannon in die Riege der beliebten Ninja-Action Filme einzuordnen. Am Ende gelang ihnen der große Wurf und American Fighter wurde zum Kultklassiker!

Story von American Fighter

Joe Armstrong ist ein ruhiger GI auf einer amerikanischen Militärbasis in Südostasien.  Joe beherrscht die Kampfkunst der japanischen Ninjas – der geheimnisvollen Schattenkrieger, in deren Händen alles zu einer gefährlichen Waffe wird. Wer ihm die todbringenden Techniken und Taktiken der Ninja lehrte, ist Joe aufgrund einer Amnesie nicht bekannt. Er kann gerade noch durch sein entschlossenes Eingreifen ein betrügerisches Waffengeschäft zwischen seinem Vorgesetzten Colonel Hickock und dem Mafia-Boss Ortega zunichte machen. Doch bei diesem Überfall begegnet Joe erstmals einem schwarzen Ninja, für den Töten zum Geschäft wurde. Ein schmutziges Geschäft, dem der junge American Fighter mit allen Künsten des Ninja Kampfes entgegentritt…

Der VHS Vergleich

In meiner Videotheken Zeit verschlug es mich immer wieder in die Abteilung für die Verkaufsversionen. Eines Tages konnte ich dann endlich den American Fighter in meine VHS Sammlung aufnehmen. Damals war es egal welche Auflage es sein würde. Ich wollte den American Fighter einfach nur besitzen. Heute sieht es anders aus. Jetzt müssen es meist die Erstauflage sein und am besten auch die Nachfolgeversionen. Hier habe ich die verschiedenen Auflagen des American Fighter in der VHS Version für euch zusammengestellt. Viel Spaß dabei:

Anzeige

Das Frontcover zeigt uns die eigentliche Symbolik die uns Cannon nahe bringen wollte: einen „American“ Soldier mit „Ninja“ Schwert. Der Originaltitel lautet immerhin American Ninja. Auch das die amerikanische Flagge im Hintergrund zu sehen ist, zeigt uns den Bezug zum Titel. Die Dramaturgie wird untermalt von kämpfenden Soldaten und Ninjas sowie Steve James der den Kumpel vom American Fighter Michael Dudikoff darstellt. Schon damals ein Buddy Movie. Die Credits passen stimmig, sehr schlicht, am unteren Rand des Covers. Auffallend ist der Spruch oben und unten am Frontcover.

Das Backcover fällt durch vier stimmige Fotos aus dem Film ins Auge, die sich in den Jahren nicht verändert haben. Schlicht sind bei allen drei Versionen die Credits sowie die Laufzeit von 91 Minuten und die GEMA Angabe. Das FSK Emblem ist bei der letzten und jüngsten Version vom Spin auf das Backcover gewandert, was wohl damit zu tun hat dass es sich bei dieser Version nur noch um eine „reine“ VMP Version handelt und nicht mehr um ein Cannon / VMP Produkt. Nach Auflösung der Cannon Gruppe blieb da wohl keine andere Wahl zur Weitervermarktung. Auffällig das lediglich die Erstauflage eine Seriennummer hat.

Der Spin sieht bei den ersten Versionen klassisch aus wie man es von VMP / Cannon gewohnt ist. FSK Emblem sowie Bestell. Nr. 6318 sind zu sehen und das der Film in FM HiFi Qualität aufgespielt wurde. Wie immer auch bei den Einlegern ist der untere Rand mit dem Cut als Hinweis im Einleger das es sich um eine VHS handelt. Raritäten sind VCR und Beta Versionen. (Gerne mir anbieten wenn diese jemand veräußern mag.) Bei der letzteren Version ist alles viel sauberer gehalten und lediglich die Bestell Nr. steht noch darauf.

Die Beschriftung der Tapes sind mit den Jahren stark variiert. Als Erstauflage der bekannte weiße Aufkleber am Spin mit Titel, FSK, Bestell Nr. und VMP Firmenlogo, ohne Hinweis auf Cannon. Die zweiten Version hat eine klasse aussehende Belabelung mit Titel, FSK und Bestell Nr. auf einem grünen Aufkleber mit Cannon und VMP Schriftzug, sowie einem massigen Cannon Logo. Hier hat man sich was gedacht. Bei der letzten und neusten Version gibt es einen on Top Aufkleber der bei den anderen beiden Versionen fehlt. Auf weißem Grund ist das VMP Logo mit Titel und Bestell Nr. platziert. Zudem gibt es das FSK Emblem und Credits zu den Copyright Rechten. Fazit von mir: I Love the Second Version! Diese ist äußerlich im Look der Erstauflage aber die Beschriftung ist wesentlich schöner als bei den anderen Versionen. Ich hoffe das ihr ein wenig Freude an dem Vergleich zum American Fighter hattet.

 

Bilder und Texte: Andreas R.

 

Anzeige